Startseite > Hörgeräte > Hörgeräte-Vergleich: Per Smartphone bedienbare Im-Ohr-Hörgeräte

Alle Im-Ohr-Hörgeräte, die sich per Smartphone steuern lassen

Das Smartphone ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Fast jeder hat eines, und fast jeder benutzt es mehrmals am Tag. Da liegt die Frage nahe, ob das Smartphone auch mit dem Im-Ohr-Hörgerät kompatibel ist.

Die Frage lässt sich mit einem deutlichen Ja beantworten: Selbstverständlich lassen sich Im-Ohr-Hörgeräte heute mit dem Smartphone steuern. Nicht nur die Premium-Modelle, sondern auch günstigere Hörgeräte verfügen über drahtlose Anbindungsmöglichkeiten für das Smartphone oder andere Multimedia-Geräte.

Mehr über Hörgeräte, die sich per Smartphone steuern lassen >

Sind alle im-Ohr-Hörgeräte Smartphone-kompatibel?

Viele Im-Ohr-Geräte sind geeignet, mit dem Smartphone gesteuert zu werden. Es könnte sein, dass Ihr Wunsch-Hörsystem ein wenig länger wird, um die Empfangsspule für die Funksignale unterzubringen. Ganz ohne Hardware geht auch eine drahtlose Übertragung nicht. Wir garantieren Ihnen aber, dass beim Design Ihres individuellen Hörsystems die Unauffälligkeit und kleinstmögliche Im-Ohr-Bauweise immer Priorität hat.

Was kann man mit dem Smartphone steuern?

Der Großteil aller Im-Ohr-Hörgeräte funktioniert vollautomatisch. Die Smartphone-Steuerung bietet Ihnen aber zusätzliche Vorteile:

  • Sie können sich die Lautstärke so anpassen, wie es die Situation erfordert. Natürlich übernimmt Ihr Im-Ohr-Hörgerät diese Aufgabe, aber es könnte sein, dass Sie trotzdem einmal etwas mehr oder weniger Verstärkung haben möchten. Über die passende App können Sie die Lautstärke ganz genau dosieren. Wählen Sie dabei selbst, ob sie beide Hörgeräte oder nur eines verändern wollen.
  • Nutzen Sie verschiedene Hörprogramme. Wenn bestimmte Situationen in Ihrem Höralltag immer wiederkehren, kann Ihr hörPlus+-Akustiker dafür spezielle Einstellungen hinterlegen, z.B. ein Musikprogramm, eins für den Golfplatz oder eins für Fahrten im Auto oder der Bahn. Wählen Sie bequem über Ihr Smartphone, welches Hörprogramm Ihr Im-Ohr-Hörgerät aktivieren soll.
  • Häufig ist auch eine Suchfunktion in der Smartphone-App integriert. Falls Sie eines Ihrer Im-Ohr-Geräte verlegt haben, schauen Sie nach, an welchem Ort das Hörgerät zuletzt mit dem Smartphone verbunden war.
  • Einige Hersteller geben Ihnen die Möglichkeit, über das Smartphone zeitweise den Klang Ihres Im-Ohr-Hörgerätes zu beeinflussen. Wenn Sie z.B. gerade ein Konzert besuchen und sich mehr Bässe wünschen, dann können Sie das Klangverhalten über die Smartphone-App anpassen.
  • Bei einigen Apps haben Sie die Möglichkeit, die Ausrichtung der Mikrofone zu steuern. Das kann z.B. im Auto sehr hilfreich sein, wenn Sie Ihre Kinder auf dem Rücksitz besser hören möchten.
  • Sie können Telefonate über Ihr Smartphone in Ihre Im-Ohr-Hörgeräte übertragen. Die Hörgeräte funktionieren dann wie ein Headset. Sie hören das Gespräch direkt in beiden Ohren, perfekt abgestimmt auf Ihren Hörbedarf. Das funktioniert übrigens nicht nur beim Telefonieren, sondern auch für das Streamen von Musik oder anderen Audiodateien.
  • Siri kann direkt über Ihre Hörgeräte Ihre eMails vorlesen. Oder Sie können Hörbücher hören.

Benötige ich ein Zusatzgerät?

Das ist ganz unterschiedlich und hängt sowohl vom Im-Ohr-Gerät als auch vom Smartphone ab. Besonders die iPhone-Modelle lassen eine direkte Steuerung und auch ein direktes Streaming vom Smartphone zum Im-Ohr-Hörgerät zu. Bei anderen Varianten kann es sein, dass ein kleines, unauffälliges Zusatzgerät am Körper getragen werden muss.

In der Experten-Auswahl des hörPlus+-Hörgeräte-Vergleichs können Sie übrigens genau filtern, welche Im-Ohr-Hörgeräte sich direkt per Smartphone steuern lassen und welche ein Zusatzgerät brauchen. Die jeweilige App der einzelnen Hörgeräte-Hersteller ist kostenfrei verfügbar.