Startseite > Hörgeräte > Hörgeräte-Vergleich: Kleine Hörgeräte für starke Hörverluste

Kleine Hörgeräte für starke Hörverluste

Hohe Verstärkung in einem winzig kleinen Hörgerät - bis vor wenigen Jahren war diese Kombination nicht möglich. Gerade Menschen mit einem großen Verstärkungsbedarf müssen in ihrem Höralltag viele Herausforderungen meistern. Ein kleines, attraktives Hörgerät ist da natürlich wesentlich leichter zu akzeptieren als ein großes, deutlich sichtbares Gerät.

mehr über kleine Hörgeräte für starke Hörverluste >

Wie klein sind moderne Power-Hörgeräte?

Hörgeräte, die für hochgradig Schwerhörige geeignet sind, verstecken sich heutzutage gerne. Und zwar ganz diskret hinter der Ohrmuschel. Sie sind nämlich ebenso klein wie ganz normale Hörgeräte, meistens sieht man an der Modellform gar keinen Unterschied mehr.

Sind kleine Mini-Hörgeräte wirklich laut genug?

Ja, das sind sie. Drei Faktoren machen ein Hörgerät zum starken Power-Hörgerät:

  1. ein leistungsstarker Lautsprecher
  2. eine ausreichend starke Batterie
  3. stabile Rükkopplungssicherheit.

Lautsprecher im Ohr

Die Eigenschaften des Lautsprechers sind ausschlaggebend für die Verstärkungsleistung des Hörgerätes. Je größer ein Lautsprecher ist, desto lauter ist der abgegebene Schall. Früher steckte der Lautsprecher noch im Hörgeräte-Gehäuse hinter dem Ohr. Da war es natürlich nicht zu vermeiden, dass ein Power-Hörgerät relativ groß sein musste, um genug Platz für den Power-Lautsprecher zu haben. Heute können wir aber nahezu jedem Kunden ein Hörgerät mit der sogenannten RIC-Bauweise anbieten. Das bedeutet “Receiver in Canal”, der Lautsprecher steckt also im Gehörgang und nicht mehr Gehäuse. Da der Lautsprecher nun sowieso diskret und unsichtbar im Gehörgang verborgen ist, kann er dort gerne auch etwas größer sein. Diese externen Lautsprecher gibt es in unterschiedlichen Verstärkungsvarianten. Ihr hörPlus-Akustiker wählt anhand Ihrer individuellen Hörkurve den richtigen aus.

Power-Batterie

Wenn Ihr Hörgerät starke Leistungen erbringen soll, dann braucht es auch genügend Energie. Früher waren die Power-Batterien so groß, dass auch sie eine ganze Menge Platz im Hörgerät beansprucht haben. Auch dadurch waren damals die Power-Hörgeräte größer als die anderen. In den aktuellen Hörtechniken kommen allerdings hochmoderne Energiemanagement-Systeme zum Einsatz. Deshalb reichen ganz normale, kleine Hörgerätebatterien völlig aus, um ein Power-Hörgerät mit Energie zu versorgen.

Kein lästiges Pfeifen mehr

Wenn die Verstärkung im Hörsystem sehr hoch ist, besteht die Gefahr, dass bereits verstärkter Schall wieder nach außen gelangt, erneut auf das Mikrofon trifft und dann noch mehr verstärkt wird. Diese akustische Rückkopplung macht sich als lästiges Pfeifen bemerkbar. Wir verhindern das Pfeifen, indem Ihr Lautsprecher in eine spezielle Power-Otoplastik eingesetzt wird. Das ist ein individuell gefertigtes Passstück, das exakt der Anatomie Ihres Gehörganges nachempfunden ist. Damit sitzt der Lautsprecher optimal im Ohr, und der Schall wird zuverlässig daran gehindert, wieder nach außen zu gelangen. Auch auf elektronischem Weg können auftretende Rückkopplungen erkannt und ausgelöscht werden, so dass der Schutz vor lästigem Pfeifen gleich doppelt vorhanden ist.