Startseite > Hörgeräte > Oticon Opn Hörgeräte

Oticon Opn: Hören ohne Grenzen?

Ganz oben auf der Wunschliste jedes Hörgeräteträgers steht das Bedürfnis, in Gesellschaft wieder leichter zu verstehen. Gesellschaft – das bedeutet Kontakt mit lieben Menschen, gute Gespräche, vertraute Atmosphäre, ein Gefühl von Zugehörigkeit. Für Menschen mit Hörproblemen kommen aber noch andere Bedeutungen hinzu: unverständliches Stimmengewirr, undefinierbare Geräusche, Lärm, Höranstrengung, Ermüdung.

Die dänische Firma Oticon hat sich vorgenommen, solche Situationen für Hörgeräteträger erheblich zu verbessern. In der der aktuellen Produktserie Opn wurde dafür ein ganz neues Lärmmanagement implementiert, das vor allem bisherige Richtmikrofon-Techniken hinter sich lässt. Entdecken Sie hier die Vielfalt der Opn-Produktfamilie.

Stimmengewirr und Geräuschkulisse: So war es bisher

Das Hauptproblem in Gesellschaft sind die vielen Stimmen, die durcheinander reden. Hörgeräte sind normalerweise darauf programmiert, Sprache zu verstärken, aber wenn zuviel Sprache da ist, dann vermischt sich alles zu einem unverständlichen Sprachbrei. Um dennoch Unterhaltungen mit einzelnen Gesprächspartnern möglich zu machen, hat man bisher auf die Richtwirkung der Mikrofone gesetzt. Ähnlich wie ein Scheinwerfer, konnten sich die Mikrofone der Hörgeräte auf den dominierenden Sprecher ausrichten, oder auf den, den man gerade anschaute. Tatsächlich hat man mit dieser Technologie gute Erfolge erzielt und Unterhaltungen in lauter Umgebung wieder möglich gemacht. Allerdings musste der Hörgeräteträger auf einen räumlichen Höreindruck verzichten. Ansprache von der Seite oder von hinten war oft nicht wahrnehmbar, entferntere Geräusche waren unpräzise und diffus.

Natürlich mitreden, wieder dabei sein

Oticon geht mit dem Opn einen völlig neuen Weg. Mit der frischen 360°-Technologie wird Sprache aus allen Richtungen zugelassen. So kann der Hörgeräteträger selbst entscheiden, wem er gerade zuhören möchte. Man kann nun wieder ein Gespräch führen und gleichzeitig ein anderes mit verfolgen. Wird man aus irgendeiner Richtung angesprochen, kann man sofort darauf reagieren. Die 360°-Methode ahmt die natürliche Hörverarbeitung eines Normalhörenden nach und trainiert die neuronalen Verarbeitungsprozesse auf der zentralen Hörbahn.

Wie kommt es, dass solche Situationen nicht zu laut oder zu viel werden? Für einen angenehmen Klangeindruck sorgt ein ausgeklügeltes Lärmmanagement, das mit dem leistungsstarken Velox-Chip erstmals umgesetzt werden konnte. Geräuschquellen aus unterschiedlichen Richtungen werden zuverlässig erkannt und soweit reduziert, dass sie die Sprachverständlichkeit nicht mehr stören. Zusätzlich wird der diffuse Hintergrundlärm im Raum auf ein erträgliches Maß abgesenkt.

OPN-Hörgeräte wird in der Hand gehalten

Optisch ein Hingucker: Das OPN ist recht kompakt und verschwindet hinter der Ohrmuschel. Man kann es wie hier gezeigt in modischen Farben, aber auch in dezenten Hautfarbtönen tragen.

Sind Sie ein Opn-Kandidat?

Wenn auch nur eine der folgenden Aussagen auf Sie zutrifft, dann sollten Sie Oticon Opn ausprobieren:

  • Sie begeben sich häufig unter Menschen und führen Gespräche mit mehreren Personen.
  • In Ihrer beruflichen Situation haben Sie oft Konferenzen, Meetings, Arbeitsessen.
  • Sie gehen gerne in Restaurants und Cafés und genießen die gesellige Atmosphäre.
  • Sie halten sich oft in größeren Räumen auf, z.B. in Vortragsräumen, Theaterfoyers, Veranstaltungssälen.
  • Sie leben gemeinsam mit Ihrer großen Familie.

Auch in anderen Bereichen zeigt sich das Oticon Opn fit für die Zukunft und den kommunikativen Alltag. Drahtlose Anbindungsmöglichkeiten an Smartphone, Tablet oder Fernseher machen das Opn zum perfekt klingenden Headset, das zudem noch klein und kaum spürbar am Ohr sitzt.

Oticon OPN - hier sind alle auf einen Blick: