Startseite > Blog > Hörgeräte-Neuheiten: 7 beeindruckenden Technologien sorgen auf der Fachmesse für Gesprächsstoff

Hörgeräte-Neuheiten: 7 beeindruckenden Technologien sorgen auf der Fachmesse für Gesprächsstoff

vom 29.11.2018, Autor: hörPlus+ Blogteam

Hörgeräte-Neuheiten vom Hörgeräte-Kongress

Rechenleistung so klein verpackt, dass sie im Ohr verschwindet. Geräte, die erkennen wo wir uns befinden und Programme, die sich unsere Vorlieben merken und sie zum gegebenen Zeitpunkt abrufen. Klingt für Sie nach Zukunft? Doch das ist bereits Realität. Auf der größten Fachmesse für Hörakustiker in ganz Europa – der EUHA – ging es um künstliche Intelligenz, klitzekleine Kommunikations-Computer und modisches Design. Auf diese Hörgeräte-Neuheiten dürfen Sie sich freuen.

Akku statt Batterien

Auch in der Hörgeräte- Branche gehören Batterien mehr und mehr der Vergangenheit an. Bei vielen Modellen hat die Batterie bereits ausgedient und wurde durch leistungsstarke Akkus ersetzt.

Verschiedenen Hersteller setzen bereits auf Lithium-Ionen-Akkus. Sie haben mehrere Vorteile:

  • länger Laufzeit
  • längere Lebensdauer
  • kürzere Ladezeit

Bis zu 30 Stunden halten die Akkus mittlerweile aus und stellen Geräte früherer Generationen mit einer Laufzeit von gerade mal zehn Stunden in den Schatten

Die Ladestationen sind handlich und verfügen über viele Features. Einige sind mit USB-Ausgängen versehen und können auch als Powerbank genutzt werden. Mit diesen Hosentaschen-Kraftwerken ist es möglich sein Hörgerät bis zu 4 Tagen unabhängig von Strom und Steckdosen aufzuladen. Ideal für Hörgeräteträger, die ihr leben aktiv gestalten und viel unterwegs sind. Geschäftlich wie privat.

Zauberformel Digitalisierung

Die EUHA 2018 hat einmal mehr gezeigt, welche Möglichkeiten die Digitalisierung mit sich bringt. Die Hörcomputer verfügen über Bluetooth-Schnittstellen und können einfach mit dem Handy verbunden werden. Wann immer man möchte ist die Lieblingsmusik im Ohr und Handygespräche kann man freihändig führen.

Viele Hörgeräte Hersteller bieten mit den passenden Apps große Individualität und das in jeder Situation. Mit nur wenigen Klicks kann man sich eine Klangumgebung zaubern, die den persönlichen Hörwünschen entspricht. Einige Hörgeräte sind im Stande Bewegungsprofile zu speichern und die damit verbundenen Klangeinstellungen. Mit Hilfe von GPS registriert das Gerät, ob Sie sich gerade in ihrem Lieblingsrestaurant, im Büro oder in einem fahrenden Auto befinden und stellt sich automatisch ein.

Die Hersteller präsentieren Ihre kleinen Hörgeräte-Neuheiten

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten der bekannten Hersteller Oticon, Widex, ReSound, Phonak & Sivantos:

Winzige Geräte mit riesiger Rechenleistung – Oticon bringt Opn jetzt in´s Ohr

Das OPN IdO von OticonVor zwei Jahren revolutionierte die OPN-Technik des dänischen Hörgeräteherstellers Oticon mit einem Paukenschlag die Welt der Hörgeräte. So wird die Klangkulisse permanent auf 360° analysieren. Dank einem besonderen Algorithmus wird die Sprache herausgefiltert, während die Nebengeräusche gedämpft werden. Das Ergebnis: eine natürlichere Klangumgebung. Dadurch ist es deutlich einfacher, Gesprächen in einer geräuschvollen Kulisse oder mit mehreren Beteiligten zu folgen und sich wieder aktiv in diese einzubringen.

Bislang kam diese Technik nur bei Hörgeräten zum Einsatz, die hinter dem Ohr getragen werden, sogenannten HdOs. Auf der EUHA 2018 machte Oticon von sich reden, da die OPN-Technik nun auch bei den Im-Ohr-Hörgeräten verwendet wird. (IdO)

Der Hörgerätehersteller veröffentlichte außerdem eine neue Studie zu den Opn-Systemen. Die Ergebnisse zeigen, dass durch das Tragen von OPN-Hörgeräten die kognitive Anstrengung verringert ist. Der Hörgeräteträge kann sich besser auf das Gespräch konzentrieren und ermüdet nicht so schnell. Auch die Merkfähigkeit von Gesagtem ist durch diese Technik erhöhte, ebenso die Sprachverständlichkeit.

Erfahren Sie jetzt mehr über die OPN-Technologie >

Computertechnik für mehr Individualität – Widex setzt bei Evoke auf künstliche Intelligenz

Das Hörgerät Evoke von Widex mit dazugehöriger AppWir haben eine Frage und Siri kennt die Antwort. Wir googeln etwas und die Suchmaschine vervollständigt unsere Suchanfrage und wenn wir einen Text in einer Sprache vorfinden, die wir nicht beherrschen, wird dieser in Sekunden übersetzt. Künstliche Intelligenzen – sogenannte KI – haben längst Einzug in unser Leben gehalten. Warum sollte das beim Hören anders sein. Bereits im Mai stellte der Hörgerätehersteller Widex auf dem AAA-Kongress – der weltweit größten Fachmesse für Hörakustiker in den USA – seinen selbstlernenden Algorithmus vor. Mittels Smartphones hat der Hörgeräteträger die Möglichkeit, die jeweilige Klangsituation an seine persönlichen Hörvorlieben anzupassen. In Echtzeit bietet das Evoke Hörsystem von Widex verschiedene Varianten der jeweiligen Klangumgebung, zwischen der er einfach und schnell wählen kann.

Diese Einstellungen werden gespeichert. Je öfter man also eine Feinjustierung an seinem Widex Hörgerät vornimmt, umso besser kann das Programm lernen, worauf es dem Träger in unterschiedlichen Situationen ankommt.

Eine solche Rechenleistungen ist enorm und verbraucht viel Energie. Widex setzt daher auf eine neue Chip-Technologie, die diese Prozesse auf das verbundene Smartphone auslagert. Schnellere und präzisere Höreinstellung bei bis zu 33 % weniger Batterieverbrauch.

Rundumbild der Klangkulisse dank den Linx-Hörgeräten von ReSound

Das LiNX Quattro von ReSound in einer LadeboxDer dänische Hersteller ReSound zeichnet mit dem Linx Quattro ein noch klareres Bild der Klangumgebung als je zuvor. Ein größerer Trichter am Mikrofon-Eingang nimmt hellere und leisere Töne auf. Der Chip, der eingesetzt wird, verfügt über die doppelte Rechenleistung der Vorgänger. Das Ergebnis ist ein facettenreicheres Klangbild. Das Linx Quattro wird durch einen Akku bis zu 30 Stunden mit Energie versorgt – bei einer Ladezeit von lediglich drei Stunden.

Der besondere Clou: Über eine App kann man eventuelle Hörprobleme direkt an seinen Hörakustiker senden. Dieser nimmt die passende Programmierung vor und sendet die Einstellungen an das Smartphone. Egal wo Sie sich befinden.

Entdecken Sie jetzt alle Vorteile zum LiNX Quattro >

Der Superheld aus der Phonak-Familie: Audéo Marvel

Das Hörgeräte-Paar Audeo Marvel von PhonakSie sitzen im Auto und sind unterwegs zu einem Essen mit Freunden. Ihr Handy klingelt und das Gespräch wird direkt auf ihr Hörgeräte übertragen. Im Restaurant angekommen genießen sie gemeinsam mit ihren Freunden einen herrlichen Abend. Auf dem heimischen Sofa findet der Tag einen gelungenen Abschluss vor dem Fernseher. Verschiedene Situationen stellen den Hörgeräteträge immer wieder vor neue Herausforderungen. Das Phonak Audéo Marvel stellt sich automatisch auf diese Situationen ein. Mittels Bluetooth kann man das Gerät mit seinem Smartphone, der Stereoanlage oder dem Fernseher verbinden. Sollte das Klangergebnis dennoch nicht zufriedenstellend sein, kann man mit der passenden App die Feinabstimmung vornehmen. Auch bei Phonak setzt man auf Lithium-Ionen-Akkus.

Jetzt mehr über das Phonak Audéo Marvel lesen >

Technik trifft auf Design – Styletto setzt neue Maßstäbe in Sachen Ästhetik

Das stylische Styletto von Signia mit LadeboxEin Hersteller für Hörgeräte sticht auf der Fachmesse besonders ins Auge. Sivantos sorgt mit seiner Styletto Produktlinie für einen Paradigmawechsel in der Welt der Hörgeräte. Da nun auch Akkus in den Hörgeräten verbaut werden, ist man nicht mehr an die Form der jeweiligen Batterien gebunden, was viel Freiraum für frisches Design bietet.

Die Hörgeräteträger können bei Signia zwischen drei verschiedenen Farbvarianten auswählen:

  • Silver / Dark Granite
  • Rosé Gold / Cosmic Blues
  • Rosé Gold / Snow White

Elegant und schlicht, versteckt sich das schmale Gerät dann hinter der Ohrmuschel.

Entdecken Sie jetzt das Geheimnis hinter der ungewönlichen Hörgeräte-Form von Styletto >

Kurz und knackig – die Innovationen auf einen Blick

Sie möchten wissen, welche dieser Hörgeräte-Neuheiten für Sie in Frage kommen. Finden Sie Ihren persönlichen hörPlus+ Akustiker und lassen Sie sich umfassend beraten. Gemeinsam finden Sie die Hörlösung, die am besten zu Ihnen und Ihrem Leben passt.